Die Trainer

Damen 

Senioren

Leistungsgruppe

Kinder und Jugendliche 6 bis 10 Jahre

Kinder und Jugendliche 10 bis 14 Jahre

Das Deutsche Sportabzeichen

Trainingszeiten

 

Damen
evaEva Zilgens, die Kassenwartin des Vereins, trainiert die Damen. Eva Zilgens ist ausgebildete Übungsleiterin. Sie ist auch eine der tragenden Säule im Wettkampfbüro und sorgt zusammen mit Michael Strauss für die sachgerechte Verarbeitung der Ergebnisse, die in Ergebnislisten zusammengefasst werden und ihren Niederschlag in Urkunden für die Sieger finden.

 

Senioren
wolfgangWolfgang Gudduschat, Mitglied des Gemeinderats der Stadt Übach-Palenberg und Erster Vorsitzender des Vereins, leitet das Training  der Senioren. Der ehemalige Werfer mit einer Vorliebe für das Kugelstoßen ist ausgebildeter Übungsleiter. 

 

 

Leistungsgruppe
alfredDiese Trainingsgruppe ist sehr heterogen und umfasst sowohl Jugendliche beiderlei Geschlechts, als auch Frauen und Männer aller Altersgruppen. Alfred Reinhard, Architekt, Geschäftsführer des Vereins und ausgebildeter Trainer, leitet das Training. Er ist selbst noch Leistungssportler, der zu den besten deutschen Hürdenläufern der Altersklasse M 55 gehört. Als ehemaliger Zehnkämpfer hat er eine unübersehbare Fülle von Kreismeistertiteln errungen. Aber auch die besonderen Auszeichnungen finden sich in seinem Medaillenschrank. Bei den Nordrhein- und den Deutschen Meisterschaften der Leichtathletiksenioren errang er mehrfach vordere Plätze und bisher einmal auch den Titel eines Deutschen Meisters der Leichtathletiksenioren im 100 m Hürdenlauf. Zudem hält er viele Vereinsrekorde quer durch die Altersklassen.
Beim Training wird Alfred Reinhard durch seinen Sohn Lukas unterstützt. Er ist der Sportwart des Vereins und ausgebildeter Übungsleiter
Zusätzlich unterstützt Dieter Tobies das Training der Leistungsgruppe. Er war über viele Jahre der Sportwart des Vereins und dessen Statistiker. Auch er ist ausgebildeter Leichtathletiktrainer und war in seiner aktiven Zeit auf deutscher und auf Landesebene  erfolgreich. Seine besondere leichtathletische Begabung war neben dem Werfen der Stabhochsprung, wo er in der Männerklasse und in den Altersklassen die Vereinsrekorde hält. Dieter Tobies hat sich jahrzehntelang im Verein engagiert. Sein bleibendes Vermächtnis ist die Arbeit, die er als Statistiker geleistet hat. Ihm sind all die Unterlagen zu verdanken, die unter Ergebnisse/Statistik zu finden sind.

Kinder und Jugendliche 6 bis 10 Jahre

alfredUm die Kinder zwischen 6 und 10 Jahren kümmert sich eine Gruppe von jungen Betreuerinnen mit Anke Piepers, Jahrgang 82, an der Spitze. Anke Piepers, Ernährungswissenschaftlerin und Mutter, ist Vorsitzende des Jugendausschusses und im Besitz des C-Trainerscheins. Sie ist die einzige Stabhochspringerin von Bedeutung, die der Verein bisher hervorgebracht hat. Sie hält im Stabhochsprung den Kreisrekord bei den B-Jugendlichen und bei den Frauen. Darüber hinaus hat sie in Wettkämpfen sowohl im Sprint, als auch im Weitsprung, den Verein erfolgreich vertreten. Den Vereinsrekord im Siebenkampf hält sie ebenfalls.
Ihr zur Seite stehen Silke Schleider, Rilana Dente, Laura Gruchow und Franziska Flecken. Alle vier Betreuerinnen eint dieselbe Motivation: Die große Befriedigung, die sie empfinden, wenn sie Kindern die Grundschule der Leichtathletik vermitteln können, wenn sie die Freude der Kinder an der Bewegung erleben oder deren Dankbarkeit für das Training spüren. Kinder geben das, was ihnen entgegen gebracht wird, zurück.
Hinzu kommt für alle, dass sie sich in dem Verein wohl fühlen, dass sie den Verein als „große Familie“ empfinden, wie Anke das ausdrückt.

Silke Schleider, Jahrgang 73, Sekretärin, Mutter einer Tochter, ist Übungsleiterassistentin und entschlossen, den Trainerschein zu erwerben. Silke, die sportlich immer aktiv war, zunächst als Turnerin, dann im Tanzsport, ist durch ihre talentierte Tochter auf den Verein aufmerksam geworden. Sie ist ein Beispiel dafür, wie Eltern über ihre Kinder mit der Leichtathletik in Berührung kommen und sich dann durch das ehrenamtliche Engagement der Betreuer angesprochen fühlen. Nun leistet sie ihren Beitrag für die Gemeinschaft, ohne von ihrer Tochter getrennt zu sein.

Rilana Dente, Jahrgang 92, Logopädin. Rilana stammt aus einer Leichtathletikfamilie und gehört dem Verein seit ihrem fünften Lebensjahr an. Bereits 2006, also schon mit 14 Jahren, hat sie das Kindertraining von ihrer Schwester Alina übernommen. Als Jugendliche vertrat sie den Verein über die kurzen Strecken und im Weitsprung erfolgreich. Sie hält die Vereinsrekorde der weiblichen Jugend über 100 und 200 m und im Dreisprung.
Rilana fühlt sich dem Verein sehr verbunden, so dass sie diesem auch nach ihrer aktiven Zeit die Treue hält und sich ehrenamtlich nützlich macht.

Laura Gruchow, Jahrgang 97, ist Medizinstudentin und ausgebildete Gruppenhelferin. Auch sie schloss sich bereits mit 7 Jahren dem Verein an. Und auch sie hält einen Vereinsrekord: Niemand hat mehr Jugendsportabzeichen in Gold erworben, als Laura.

Franziska Flecken ist eine Jugendliche, die schon als Kind bereit war, Aufgaben und damit auch Verantwortung zu übernehmen. Sie gehört dem Jugendausschuss als Jugendsprecherin an und wir nun als Übungsleiterin aufgebaut.

 

Kinder und Jugendliche 10 bis 14 Jahre
alfred
Um die Kinder zwischen 10 bis 14 Jahren kümmern sich Michael und Jutta Strauss. Sie stammen aus Rheinland-Pfalz und zogen 2014 zogen in den Kreis Heinsberg, weil Michael als Ingenieur die Stelle als „Quality-Manager“ beim AWACS-Verband auf dem Fliegerhorst in Teveren angeboten wurde. Beide suchten einen Sportverein für ihre beiden Söhne und wurden von dem damaligen Kindertrainer Holger Ernst auf unseren Verein hingewiesen. Als Holger 2015 beruflich nach Kanada „auswanderte“ und eine große Lücke zu hinterlassen drohte, sprangen Jutta und Michael ohne zu zögern ein und sorgten dafür, dass die Begeisterung, die Holger in den Kindern geweckt hatte, nicht nur blieb, sondern noch ausgebaut wurde. Seit einem Jahr besitzen Jutta und Michael die Trainerlizenz (C-Schein) und sind aus dem Kindertraining nicht mehr weg zu denken. Michael leitet darüber hinaus bei eigenen Veranstaltungen das Wettkampfbüro und hat die Aufgabe des Statistikers von Dieter Tobies übernommen.

Sowohl Jutta, als auch Michael können auf eine intensive sportliche Vergangenheit zurück blicken. Jutta, ausgebildete Physiotherapeutin und Mutter, turnte viele Jahre, war aber nebenbei immer auch der Leichtathletik verbunden. Michael begann ebenfalls mit dem Turnen und rundete als Jugendlicher sein Training durch Leichtathletik ab. Hinzu kamen bei ihm das Skilaufen und das Tennisspiel. Auch in diesen beiden Sportarten besitzt er Trainerscheine. Mit dem C-Schein in der Leichtathletik hat er nun seinen dritten Übungsleiterschein erworben. Das ist ungewöhnlich und lässt auf ein pädagogisches wie auch Bewegungsgeschick schließen.

Auch Jutta und Michael begeistert die Aufgabe, Kinder für die Leichtathletik anzulernen. Der Umgang mit diesen fröhlichen, neugierigen und begeisterungsfähigen Wesen bereitet ihnen viel Freude. Beide  betonen, dass sie selbst als Kinder und Jugendliche den Vorzug hatten, von Erwachsenen angeleitet zu werden, die für sie ihre Freizeit opferten. Dafür sind sie dankbar und möchten nun ihrerseits an die Kinder etwas weitergeben. 

 

Das Deutsche Sportabzeichen

KlausKlaus Dittmar ein pensionierter Fluglotse, ist der Sportabzeichenwart des SV RW Schlafhorst. In dieser Eigenschaft ist er Angehöriger des erweiterten Vorstands. Bei ihm laufen alle Fäden für Vorbereitung und Abnahme des Sportabzeichens zusammen. Klaus Dittmar ist unter 02451 – 44123 zu erreichen. Der 1. Vorsitzende, Wolfgang Gudduschat unterstützt den Sportabzeichenwart in allen Belangen des Deutschen Sportabzeichens.

 

Zum Seitenanfang