Trainingslager Texel Tag1

Nach überraschend staufreier Anfahrt erreichten wir diesmal schon gegen 15:00Uhr die Insel, somit waren wir etwa zwei Stunden früher in den Häusern als noch im letzen Jahr. Leider war der späte Nachmittag sehr regnerisch so das sich nur eine kleine Gruppe zur "Einführungsgruppe" aufmachte. 

Zeitumstellung geschenkt

Gut ausgeschlafen und gestärkt ging es um 11:00Uhr ans erste Training. Die Zeitumstellung auf die Sommerzeit hatten wir uns durch die Verschiebung von 10:00Uhr auf 11:00Uhr geschenkt. Das den Dünen vorgelagerte Waldgebiet bot uns einen guten Windschutz und die Vielfalt der Strecken ermöglichte eine individuelle Anpassung an den jeweiligen Leistungsstand.

Optimales Trainigsrevier

Obwohl man ja auch zu Hause sehr viel in der freien Natur trainiert ist es dann hier auf Texel  doch irgendwie anders, auf den für viele schon vertrauten Strecken läuft es sich leichter (was sich in den nächsten Einheiten sicherlich auch noch ändert :-) ), auch die Neulinge haben sich gut zurechtgefunden, wieder einmal zeigt es sich das die Gegend um De Koog ein optimales Trainingsrevier ist.

Im oder nach dem Regen noch mal mit Tempo

Am Nachmittag goss es zeitweise wie aus Kübeln, gemischt mit dem heftigen Wind (Stärke 10) war das schon echt sehenswert. So gab es auch nur zwei kleine Gruppen die in verschiedenen Revieren unterwegs waren und sich mit klassischen Tempoläufen oder Tempofahrspiel das Abendessen verdienten :-)

 

 

Trainingslager Texel Tag 2

Wegen dem allmontaglichen Marktbesuch in den Burg, wo es zum einen natürlich darum ging die Gruppe mit den notwendigen frischen Lebensmitteln zu versorgen, sich nebenbei aber auch jeder noch mal davon überzeugen konnte, dass sich seit dem letzten Jahr nicht sooo viel verändert hat, gab es heute "nur" eine Einheit. 

Die Sonne scheint, der Wind bläst

Bei guten Bedingungen haben wir uns des Windes wegen wieder auf das Waldgebiet beschränkt, welches wie gestern schon beschrieben, die frische Brise gerade mal erahnen lässt. So ging es mit einer recht ansehnlichen Gruppe ab dem vereinbarten Treffpunkt los. Auch heute wieder in leistungsgerecht passenden Gruppen. Wie jedes Jahr kann man auch jetzt wieder beobachten, dass der Leichtathletikbereich aus Nordrein-Westfalen auf der Insel gut vertreten ist.